Stand des Romans August 2015 Teil 2

Mein Sommer war bisher extrem gönnerhaft. Ich war in Warschau, Amsterdam und in Brandenburg Fallschirmspringen. Warschau war genial, ich habe geile Sachen gegessen und getrunken. In Amsterdam … auch. Der Fallschirmsprung hat mir geholfen einer großen Angst von mir direkt mit Mut +50 in den Arsch zu treten. Das war über geil. Ich hab mich danach großartig gefühlt, so als hätte ich tatsächlich die Chance Weltherrscherin zu werden. Durch diese Urlaube und Aktionen hab ich natürlich meinen bisherigen Soll am Roman und auf youtube nur teilweise geschafft, ABER:

 

Ich hatte viel Zeit nachzudenken, habe gleichzeitig neue Dinge gesehen und war dadurch natürlich die ganze Zeit im „Inspirationsmeer“ schwimmen. Ergebnis dieses Denkprozesses war eine Umstrukturierung des Romans, ein Besuch beim heiligen Mülleimer und NOCH MEHR Tabellen.

 

Das heißt, ich habe den Hälfte der Hälfte des ersten Teils (den ich, siehe letzten Blogpost, fertig hatte) dem Papierkorb als Opfergabe übergeben*, in der Hoffnung das er nicht bald nach mehr verlangt.

 

Natürlich klingt es im ersten Moment schlimm, drei Monate Arbeit einfach wegzuschmeißen! Trotzdem: es musste einfach sein. Die Taktung der Liebesmotive (wie ihr wisst, will ich ja alle Facetten der Liebe abbilden) war unlogisch, bzw. doppelte sich. Also habe ich mich jetzt, bevor ich wieder wild ein Motiv aus der Masterarbeitstabelle einarbeite**, daran gemacht, erst einmal eine Struktur der Erwähnung zu bauen, wobei ich feststellte, dass ich tatsächlich so viele Motive einbauen muss, dass es meinen ursprünglichen Plan sogar noch erweitert (das macht dann ein weiteres Jahr Arbeit, und wieder: siehe letzter Blogpost). Außerdem werden die bisherigen Geschichten auf Youtube noch einmal umgeschrieben um auch hier eine logische Taktung von Wesen und den Menschen auf Ercha zu gewährleisten. Aus „Karpfenbauch“ ist inzwischen „Hippobauch“ geworden, während „Rinderwahn“ nun „Flügelfleisch“ heißt. Warum das so ist, werdet ihr verstehen, wenn ich sie neu vorlese und dann auf Youtube stelle. Dann passt das auch mit den neuen Änderungen im Charakter- und Ortsystem.

 

Ich fühle mich jetzt wohler. Jetzt ist noch mal mehr Ordnung und Struktur drinnen.

Ich liebe logische Systeme!

 

Herzlichst,

Herr LÿÐmann

 

 *Besser als der gesamte Roman: in meinem bisherigen Leben habe ich drei Romanprojekte komplett eingestampft. Die waren wirklich kacke.

** Mein Gehirn dachte: du hast sooo viel Platz im Roman: schreibe doch Motive doppelt, das brennt sich beim Leser besser ein! Bzw. die Taktung der Erzählungen kannst du ja noch später umstellen oder dir Gedanken drüber machen, welches Motiv du wann im Plot logisch einbaust- erstmal musst du SCHREIBEN! SCHREIBEN! SCHREIBEN!